Berufsunfähigkeit

Der Absicherung ihrer Erwerbsfähigkeit und ihrer Arbeitskraft kommt höchste Bedeutung zu.

Die Ansprüche aus einer Ärztversorgung greifen beim niedergelassenen Arzt nur bei Aufgabe seiner vertragsärztlichen Tätigkeit - er muss also sein Praxis aufgeben, um Rentenansprüche gegenüber seiner Ärzteversorgung stellen zu können. Angestellte Ärzte weisen bei Eintritt einer Berufsunfähigkeit häufig zu kurze Beitragszahlungsdauern auf.

In beiden Fällen reicht die Höhe der Rente dann nicht aus, um den Lebensstandard zu halten.

Die private Berufsunfähigkeitsversicherung schliesst diese Lücken. Wir beraten Sie bei der Ermittlung der Versorgungslücke, bei der Auswahl des Versicherers und bei der Auswahl des richtigen Produkts.

Insbesondere in den Bedingungswerken weisen die unterschiedlichen Versicherer ganz erhebliche Leistungsunterschiede auf, die der einzelne Arzt weder feststellen noch bewerten kann.

Lassen Sie sich von unseren Spezialisten beraten.